Hundezucht verlangt Verantwortung und Engagement…..

aus diesem Grund ziehen wir auch maximal 1 bis 2 Würfe pro Jahr auf.

Jeder Wurf ist genau geplant und verlangt bereits in der Planungsphase viel Zeit bei der Auswahl der geeigneten Zuchtpartner. Meist müssen auch weite Wege zu geeigneten Rüden im In -und Ausland in Kauf genommen werden.

Unsere Welpen werden im Haus geboren und wir betreuen sie rund um die Uhr. Die ersten 14 Lebenstage verbringen sie mit ihrer Mama in unserem Schlafzimmer. Hier ist die junge Familie ungestört, wenn auch nicht unbeobachtet, damit jederzeit helfend eingegriffen werden kann, falls dies nötig ist. In dieser Zeit schlafen die Welpen noch sehr viel und werden komplett von der Mutterhündin versorgt.

Sobald die Kleinen anfangen ihre Wurfkiste zu verlassen, werden sie bereits  zur Sauberkeit erzogen und an eine „Toilette“ gewöhnt. Sie ziehen jetzt in einen rutschfesten Welpenauslauf in unserem Wohnzimmer um, werden unter Aufsicht ins Hunderudel integriert, nehmen am alltäglichen Leben teil und lernen die dazugehörigen Geräusche wie z.B. Fernseher, Staubsauger, Küchenmaschinen oder Klingel u.s.w. kennen. Zusätzlich spielen wir regelmäßig eine Geräusche-CD ab.

Nach Bedarf werden die Welpen ab der 4. bis 5. Woche zugefüttert. Auf dem Speiseplan stehen Ziegenmilch mit Schmelzflocken oder rohes Fleisch vom Lamm, Rind oder Geflügel mit püriertem Gemüse. Ergänzt werden die Fleisch-Mahlzeiten mit Knochenmehl, Kräutern, Bierhefe, Weizenkeimen und Haferkleie.

Bei schönem Wetter geht es stundenweise in den Garten. Dort steht ein Welpenspielplatz zur Verfügung, der im Wechsel mit verschiedenen Reizen bestückt wird. Hierzu zählen verschiedene Bodenbeschaffenheiten, wehende und bewegliche Gegenstände wie Schirm, Flatterbänder, PET-Flaschen, Röhren, Höhlen und vieles mehr.

Es ist uns wichtig, dass die Hundekinder schrittweise und unter Beobachtung lernen.So können wir eingreifen, Unsicherheiten vermeiden und ein altersgerechtes Lernen ermöglichen. Ab der 5. Lebenswoche lernen die Welpen fremde Menschen kennen. In der 7. und 8. Lebenswoche dürfen die Kleinen ihr Revier verlassen.Wir machen kleine Spaziergänge, Autofahrten und sie haben ersten positive Kontakte zu anderen Hunden. So werden unsere Welpen im frühsten Alter auf Menschen und Artgenossen sozialisiert.

 

Besucher und Welpeninteressenten

sind nach Absprache jederzeit willkommen.

Mit 10 Wochen werden die Welpen erstmalig geimpft und der Besuch des Zuchtwartes steht auf dem Plan. Ab der 12. Lebenswoche dürfen die Kleinen endlich bei ihren neuen Familien einziehen.


Home          Hunde          Zucht          Infobereich